Artikel teilen
teilen
Artikel teilen
teilen
Warten auf das Lockdown-Ende

Wann erreichen wir die 50er-Inzidenz?

Mathematische Modellrechnungen liefern Erkenntnisse, wie lange es noch dauern könnte, bis die zweite Welle genug abgeflacht ist. Sie sind so hoffnungsbringend wie alarmierend.
Mathematische Modellrechnungen liefern Erkenntnisse, wie lange es noch dauern könnte, bis die zweite Welle genug abgeflacht ist. Sie sind so hoffnungsbringend wie alarmierend.
Illustration: Manuel Kostrzynski

Die magische Zahl dieser Coronatage heißt 50. Ab einer Inzidenz von 50 könnte es die ersehnten Lockerungen geben, also wenn innerhalb der vergangenen sieben Tage nur 50 neue Fälle pro 100.000 Einwohner:innen gemeldet wurden. „Wichtig ist doch, dass wir schnell auf die 50 kommen, damit wir über Öffnungen reden können, sagte Bundeskanzlerin Angela Merkel am Dienstag nach dem Bund-Länder-Treffen. Der Lockdown soll bis zum 14. Februar verlängert werden, um das zu erreichen.

Wenn man die Mutation sehr früh eindämmt, hält Angela Merkel es durchaus für möglich, dass die für Lockerungen gesetzte Zielmarke bis dahin erreichbar sein könnte. Ist das realistisch?

Tagesspiegel Plus

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Der preisgekrönte
Tagesspiegel Checkpoint

Ohne Risiko,
Jederzeit kündbar

Über die Autorinnen und Autoren

Eric Beltermann
Entwicklung
Manuel Kostrzynski
Artdirektion
Helena Wittlich
Text & Recherche
Veröffentlicht am 22. Januar 2021.