Artikel teilen
teilen
Dimitar Dilkoff/AFP

So hat sich das Coronavirus ausgebreitet

Der Pfad des Coronavirus 2019-nCoV auf interaktiven Karten.
Der Pfad des Coronavirus 2019-nCoV auf interaktiven Karten.

Eigentlich wollte Chen nur ihre Familie zum chinesischen Neujahrsfest besuchen. Zwei Wochen wollte sie in Wuhan bleiben, berichtet sie der Tagesspiegel-Redaktion über einen verschlüsselten Messenger-Dienst. Die Nutzung von Kommunikationsdiensten aus China heraus in andere Länder ist stark eingeschränkt.

Gemeinsam mit Angehörigen wollte sie dann nach Phuket in Thailand weiterreisen. Doch dann kam das neue Coronavirus. Der Familienausflug wurde abgesagt. Anstelle von zwei Wochen muss Chen nun wohl mindestens einen Monat in ihrer Heimatstadt bleiben, wie sie sagt.

Die Metropole Wuhan gleicht inzwischen einem Krisengebiet. 2019-nCoV, so der medizinische Name des Virus, ist winzig klein, mit ganz vielen Molekülen an der Hülle, die das Virus braucht, um sich an Zellen anzudocken und sich zu vermehren. Es ist eine Gattung von Viren, die bei Tieren und Menschen andocken kann.

Ein menschliches Coronavirus unter dem Mikroskop. Weil es der Form einer Krone ähnelt, wird es Coronavirus – Kronenvirus – genannt. Foto: Cavallini James/BSIP/Universal Images Group via Getty Images

Einige Coronaviren sind Überträger eher harmloser Krankheiten wie Erkältungen. Aber auch das Middle East Respiratory Syndrome (MERS) oder das Severe Acute Respiratory Syndrome (SARS) gehören zu dieser Gattung. Bei Menschen führt das neue Coronavirus 2019-nCOV zu lungenentzündungsartigen Symptomen, bei einigen zum Tod. Wie hoch das Todesrisiko genau ist, ist bislang genauso unklar wie die genaue Übertragungsweise.

Wegen des Virus verlässt Chen ihr Haus in Wuhan fast nicht mehr. Seit einigen Tagen ist die Stadt abgeriegelt – keine Flugzeuge, keine Autos, keine Züge kommen mehr raus oder rein. „Frisches Gemüse und Fleisch gibt es noch im Supermarkt”, schreibt Chen. Sie hat mit ihrer Familie gleich Vorräte für die ganze Woche gekauft. Die meisten Menschen in Wuhan haben sich isoliert, berichtet sie. Auf der Straße sei kein Mensch mehr.

Wir liefern Zahlen, wo andere nur meinen. Die Wahrheit ist nie umsonst.
Sichern Sie unabhängigen Journalismus mit Tagesspiegel Plus.
Für nur 9,99€ im Monat lesen Sie noch mehr besondere Inhalte.
Jetzt 30 Tage gratis testen Die ersten 30 Tage sind gratis

Die Mutter von Chens Freund ist infiziert. Wuhan ist das Epizentrum des Virus. Die Fallzahlen steigen hier täglich dramatisch. Und von hier aus hat sich das Virus in die ganze Welt verteilt. Aber wie verbreitete sich der Erreger überhaupt so schnell?

Schritt für Schritt: Der Pfad der Epidemie

Weil es in dem weltweiten Nachrichtensturm der vergangenen Tage schwer ist, einen Überblick zu behalten, haben wir anhand der verfügbaren Fakten versucht, zu rekonstruieren, wie sich der Krankheitserreger von Wuhan aus so schnell verbreiten konnte:

Sieben Wochen nachdem diese ersten einzelnen Fälle außerhalb Chinas gemeldet wurden, hat sich die Welt verändert. Grenzen sind geschlossen, der Flugverkehr praktisch lahmgelegt. Die WHO hat längst den internationalen Gesundheitsnotstand ausgerufen und sich nach langem Zögern dazu durchgerungen, SARS-CoV-2 als Pandemie zu klassifizieren.

[Mehr interaktive Datenanalysen. Mehr visueller Journalismus. Und mehr aus Politik und Gesellschaft. Unterstützen Sie unabhängigen Journalismus! Mit Tagesspiegel Plus lesen Sie auch zukünftig alle Inhalte. Jetzt 30 Tage kostenlos testen.]

Nun sind nicht mehr nur Wuhan und die Städte in der Umgebung unter Quarantäne. Nun sind es Städte in Italien, Frankreich und Spanien. Ihre Regierungen haben über das ganze Land eine Ausgangssperre verhängt. Nach und nach kommen auch die ersten Orte und Regionen in Deutschland hinzu.

Die folgende Karte zeigt die Zahl der aktuell Infizierten pro Tag ab im Zeitverlauf. Sie beginnt am 22. Januar – einen Tag, bevor die chinesischen Behörden Wuhan unter „Lock-down“ stellten.

Anzahl der Infizierten
je 100.000 Einwohner
Aktuell Infizierte pro 100.000 Einwohner über
Aktuell Infizierte:
1
1000
10.000
einen Tag zurück
einen Tag vor

Die Karte zeigt nicht die Zahl der Menschen, die zu einem gegebenen Tag mit dem Virus infiziert waren, sondern die Zahl derjenigen, die an diesem Tag noch als infiziert anzusehen sind. Geheilte und Gestorbene fließen in diese Berechnung also nicht mit ein. Eine Gesamtzahl der Infektionen pro Land finden Sie im Detail in unserem Echtzeit-Artikel zu den Infektionen weltweit. Die Gesamtzahl der bekannten Fälle nach Bundesländern und Landkreisen sammeln wir ständig aktuell in unserer interaktiven Deutschland-Karte.

Die Darstellung soll ermöglichen, ab jetzt kontinuierlich für alle nachvollziehbar zu machen, wo sich die Lage besonders verschärft. Und in welchen Regionen die Zahlen wieder abnehmen. Auch, damit wir auf diese Länder schauen können, um von ihnen zu lernen.

Europa hat spät reagiert. In Italien berichten Ärzte, wie das Gesundheitssystem unter der Last der zehntausenden Patienten zusammenbricht. Wie schnell sich das Virus weiterverbreitet, hängt jetzt von allen von uns ab.

Ob Arbeit oder Familie: Frauen sind von der Coronakrise besonders betroffen. Lesen sie hier unsere Datenanalyse. (Abo)

Die Fallzahlen für Deutschland und weltweit finden Sie immer aktuell hier.

In welchen Landkreisen in Deutschland es bisher die meisten Infizierten gibt sehen Sie auf unserer interaktiven Karte.

Wie sich der Verkehr wegen des Coronavirus verändert hat lesen Sie hier.

Alle aktuellen Nachrichten und Reaktionen zum Coronavirus SARS-CoV-2 in Deutschland und weltweit gibt es immer aktuell im Tagesspiegel News-Blog zum Coronavirus

Die aktuellsten News zum Coronavirus SARS-CoV-2 in Berlin werden kontinuierlich in unserem Newsblog für Berlin gemeldet.

Die wichtigsten Fragen und Antworten zum Virus haben die Kolleginnen und Kollegen in einer Faktensammlung kompakt zusammengestellt.

Welche Maßnahmen vor einer Infektion schützen können haben wir für Sie hier zusammengefasst.

Team

Benedikt Brandhofer
Design & Bildrecherche
Michael Gegg
Webentwicklung
Hendrik Lehmann
Koordination & Recherche
David Meidinger
Recherche & Datenanalyse
Helena Wittlich
Recherche & Text
Veröffentlicht am 29. Januar 2020.
Zuletzt aktualisiert am 21. März 2020.