Artikel teilen
teilen
Ein Jahr Corona in Deutschland

Chronik eines Kontroll­verlusts

Am 27. Januar 2020 wurde der erste Coronafall in Deutschland gemeldet. Die Aufregung war gering. Heute ist die Kanzlerin verzweifelt, der Ausnahmezustand Alltag. Wie konnte es soweit kommen?
Am 27. Januar 2020 wurde der erste Coronafall in Deutschland gemeldet. Die Aufregung war gering. Heute ist die Kanzlerin verzweifelt, der Ausnahmezustand Alltag. Wie konnte es soweit kommen?
 
Fälle:
Inzidenz:
Tote:

Es ist Sonntag, der 24. Januar 2021, als Angela Merkel die Fassung verliert. In einer internen Videokonferenz der Unionsfraktionschefs erklärt sie ihre Sicht in einer Ausdrucksweise, die man von ihr weder in der Finanzkrise, noch in der Flüchtlingskrise öffentlich hörte. Die „Bild“ zitiert sie aus dem Gespräch mit den Worten:

Uns ist das Ding entglitten.
Angela Merkel, 24. Januar 2021

Das Ding: eine Pandemie. Vor genau einem Jahr wird der erste Fall des Coronavirus in Deutschland bekannt. SARS-CoV-2 heißt das Ding, ein 500stel so groß wie ein menschliches Haar dick ist. Ein Jahr später sagt Angela Merkel: „Das ist alles furchtbar. Man nennt es auch Naturkatastrophe.“ Die Gesundheitsämter hätten keine Möglichkeit mehr zur Kontaktnachverfolgung, die Software sei nur bei einem Drittel ans System angebunden.

Tagesspiegel Plus

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Der preisgekrönte
Tagesspiegel Checkpoint

Ohne Risiko,
Jederzeit kündbar

Über die Autorinnen und Autoren

Sidney Gennies
Textproduktion
Torsten Hampel
Text & Recherche
Maris Hubschmid
Text & Recherche
Georg Ismar
Text & Recherche
Hendrik Lehmann
Produktion & Recherche
David Meidinger
Webentwicklung
Dennis Pohl
Text & Recherche
Katrin Schuber
Aufmachergrafik
Veröffentlicht am 27. Januar 2021.