Artikel teilen
teilen
Artikel teilen
teilen
Länderanalyse: Corona in Nordamerika

Was Kanada besser macht
als die USA und Mexiko

Die USA haben zwar mehr Corona-Tote als jedes andere Land – aber Mexiko ist eigentlich noch schlimmer dran. Kanada hingegen ist das leuchtende Beispiel Nordamerikas. Warum ist das so?
Die USA haben zwar mehr Corona-Tote als jedes andere Land – aber Mexiko ist eigentlich noch schlimmer dran. Kanada hingegen ist das leuchtende Beispiel Nordamerikas. Warum ist das so?
US-amerikanisches Schiff an den Niagara-Fällen: Trotz allem sind viele Pasagiere erlaubt. Foto: Carlos Osorio / Reuters
Auf den kanadischen Ausflugsbooten dürfen sich hingegen nur sechs Passagiere aufhalten. Foto: Carlos Osorio / Reuters

Große Teile der USA seien „coronafrei“, sagte US-Präsident Donald Trump am Dienstag. Erstaunlich, denn gleichzeitig schaut die Welt sorgenvoll auf die täglich steigenden Infektionszahlen in dem Land. Und die Menschen dort infizieren sich nicht nur. Nirgends sonst sind mehr Corona-Tote registriert worden. Täglich sterben Hunderte mit einer Coronainfektion – seit Beginn des Monats sogar mit steigender Tendenz. Allein am Donnerstag erfasste die Johns-Hopkins-Universität 1233 Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19. In dem bevölkerungsreichen Land sind das 0,38 Todesfälle pro 100.000 Einwohner.

Tagesspiegel Plus

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Der preisgekrönte
Tagesspiegel Checkpoint

Ohne Risiko,
Jederzeit kündbar

Die Autoren

Jonas Bickelmann
Text & Recherche
David Meidinger
Datenvisualisierung
Veröffentlicht am 1. August 2020.